Mit einigen Beispielen möchte ich Ihnen meine Arbeitsweise demonstrieren.

1. Pat. weibl. 48 Jahre alt, verh. dazu in guter Position bei sicherem Arbeitgeber.

Die Organkoheränz zeigt im "Unterregulierten" Bereich das ZNS (Zentrales Nervensystem) - heißt hier liegt mit großer Wahrscheinlichkeit eine Starre/Blockade vor. Nur alleine das zu wissen hilft nicht weiter. Die Ursachen Analyse zeigt auf: Konflikt. Nur welchen Konflikt.

Mit dem jetzt verfügbaren BiLo-PS (c) Modul finden Sie auch heraus ob u. welche Konflikte zu dem Zustand führen.
Nähere Infos dazu finden Sie HIER










Schulmedizinisch wurden Tumormarker zur Diagnose eingesetzt, einer zeigt sich seit einiger Zeit erhöht, die Beschreibung weißt u.a. den Verdauungstrakt aus. Die biologisch-psychischen Zusammenhänge sind dadurch schon eingekreist. Denn jetzt weiß ich, welche Fragen ich stellen muss um die Hintergründe für die Pat. sichtbar zu machen - denn darum geht es. "Optimierung/Besendung" alleine, ohne dass die Menschen wissen worum es geht, hilft nicht wirklich weiter.
Hier war letztlich die Galle das Thema wie hier in der "Tieferen Analyse" sichtbar wurde. Wogegen der 12 Fingerdarm "Überreguliert" anzeigt. Klar, der wartet auf die Gallenflüssigkeit, die nicht wirklich richtig fließt, da sie blockiert ist. Das Ganze ist in einer hormonellen Schieflage wodurch die Schilddrüse überreagiert, wie hier sichtbar wird. Hier wäre eine HRV Messung mit dem TW Cardio angebracht um diese Analyse noch weiter zu erhärten.

Meine Kunden können ein Skript erhalten, zum genauen Verstehen von "Unterreguliert" und "Überreguliert" und deren biologisch-psycho-sozialen Zusammenhänge.
Weitere Informationen zu meinem Hintergrund dazu finden Sie im Impressum











Als nächstes setze ich eine punktuelle "Optimierung" mit genau dem eruierten Thema ein u. kann so sehr präzise feststellen ob mein Vorgehen richtig liegt.
..zurück zur Startseite....

...oder zu einem weiteren Beispiel um Zusammenhänge nach den 5 biologischen Naturgesetzen in der Organkohärenz zu erkennen finden Sie HIER
Es geht bei der gesamten Analyse um die Kausalität, den Zusammenhang von Indikation und Ursache.

Beispiel: Knie kaputt nach einem Unfall - hier scheint die Kausalität klar zu sein - scheint insofern, dass es keinen Zufall gibt und mit der Annahme dass das als "klar" angenommen werden weitere Hintergründe nicht mehr hinterfragt.

Auch ist die Diagnose eine weit verbreitete Krankheit u. Fragen nach der Ursache werden nicht gestellt. Es wird versucht sie im Außen zu lösen (Medikamente chemisch oder naturheilkundlich, diverse manuelle Therapien usw.) - alles vergebliches Unterfangen ohne die Ursache zu finden u. mit dem Menschen das so klar zu erarbeiten, dass damit das Bewusstsein auf allen Ebenen geöffnet wird, erst dann kann Heilung erfolgen.
Disclaimer